Fritz Lau


* 10.08.1872 Möltenort
+ 07.07.1966 Glückstadt


Fritz Lau

geb am 1. August 1872 in Möltenort bei Kiel, er besucht die Volksschule im Nachbarort Altheikendorf, wird mit 17 Jahren Postbeamter, nach häufigen Versetzungen, davon längere Zeit ins Rheinland, ist er ab 1897 in Glückstadt ansässig, 1923 tritt er freiwillig in den Ruhestand; er stirbt am 7. Juli 1966 in Glückstadt.

NA,118
Permanenter Link zur Autorenseite


Vertonungen (Sammeleintrag) 〉〉
Ungedruckte Werke (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


51 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Niederdeutsche Werke nach Titel geordnet 〉〉

Eintrag 1 - 20 (von 51 gesamt)


De besten Geschichten 〉〉 : 31 Geschichten aus 11 Bänden seines gesammelten Werkes
Hamburg: Glogau, 1981

Dar schallst man op kamen 〉〉
Itzehoe: Christiansen, 1972

Wat löppt de Tiet 〉〉 : Utsöcht Vertellen
2. Opl. Hamburg-Wellingsbüttel: Verl. d. Fehrs-Gilde, 1964

Wat löppt de Tiet 〉〉 : Utsöcht Vertellen
Hamburg-Wellingsbüttel: Verl. d. Fehrs-Gilde, 1962

Kinnerland 〉〉 : Plattdeutsche Erzählungen
Weinheim/Bergstr.: Beltz, 1954

Ebb un Flot - Glück un Not 〉〉
Garding: Lühr & Dircks, 1950

Lach mit! 〉〉
11.-14. Hamburg: Glogau, 1949

Wat mi so öwer'n Weg löp 〉〉
9.-11. Tsd.. Hamburg: Glogau, 1949

Alma 〉〉
Hamburg: Glogau, 1934

Wi möt dar henlank 〉〉
Hamburg: Glogau, 1934

Wat mi so öwern'n Weg löp 〉〉
5.-8. Tsd. Hamburg: Glogau, 1933

Jungs un Deerns von de Waterkant 〉〉 : Kurze Geschichten
Hamburg: Meißner, 1933

Von em un ehr! 〉〉
Hamburg: Glogau, 1932

Wat mi so oewer'n Weg loep 〉〉
Hamburg: Glogau, 1932

Lach mit! 〉〉
5.-8. Tsd. Hamburg: Glogau, 1930

So is dat Leben 〉〉
4.-6. Tsd. Hamburg: Glogau, 1930

Lach mit! 〉〉
Hamburg: Glogau, 1929

Brandung 〉〉 : Geschichten von de Waterkant
7.-9. Tsd. Hamburg: Glogau, 1928

Kinnerland 〉〉 : Plattdeutsche Erzählungen
Bad Langensalza: Beltz, 1927

Ebb un Flot 〉〉 : Glück un Not
7.-9. Tsd. Hamburg: Glogau, 1926


1 - 20 (von 51)

nächste Seite