Digitales Wörterbuch Niederdeutsch (dwn):

Das Wörterbuch für Norddeutschland

(Achtung: Das Wörterbuch wird zur Zeit schrittweise neu gestaltet!)

Suche im gesamten Wörterbuch:





kommodig - behaglich, bequem






Norddeutschland: Überblick / INFO u. mehr 〉〉
WortartAdjektiv
RelevanzGrundwortschatz
Aussprachevarianten (Auswahl) [kɔˈmo:dɪç]
[kɔˈmo:d]
[kʊˈmo:dɪç]
[kɔˈmaud]
[kɔˈmaudɪç]
[kɔˈmo:də]
[kʊˈmo:də]
Schreibvarianten
(Auswahl)
kommodig
kommood
kummodig
kommaud
kommaudig
kommode
kummode
Hochdeutsch behaglich
bequem
gemütlich
angenehm
gemächlich


Etymologie
aus dem Hochdeutschen, das im 18. Jahrhundert französisch commode `bequem, angenehm´ aufnimmt (lateinisch cum modus `mit Maß´, commodus `entsprechend, zweckmäßig, bequem´) (vgl. www.dwds.de)


Nordniederdeutsch / INFO u. mehr 〉〉


Wörterbuch Nordniederdeutsch (dwn)kommodig
Lindow kommodig, komodig, komood, kummodig


Nordniederdeutsch (Kern)




Harte komodig, kommodig
Sass kommodig
netz.sass-platt.de: online 〉〉
Cyriacks/Nissen kommodig, kommod

Schleswig-Holstein: Dithmarschen
Wörterbuch Dithmarschen (dwn) kommodig: kommaud kommaudig
〉〉

Hamburg / INFO u. mehr 〉〉
Kl.Hamburger WB kommodich, kommood

Niedersachsen (Nordnd): Ostfriesland
Byl kommood, kommodig
platt-wb.de (Ostfriesische Landschaft): online 〉〉


Mecklenburg-Vorpommern / INFO u. mehr 〉〉



Wörterbuch Mecklenburg-Vorpommern (dwn)
〉〉
kommodig, kommod 〉〉
Wossidlo-Teuchert Kommod´, kaummod´, kammod´
Herrmann-Winter:
(Pd.-hd. Wb.)
kommod, kommodig (2. Silbe betont)


Westfälisch




Westfalen

Westfalen: Münsterland
Gehle: Münsterland

Westfalen: Ostwestfalen
Gehle: Ostwestfalen

Ostwestfalen: Ravensberg/Lippe
Gehle: Ravensberg/Lippe



Alles auf einen Blick
⇑ ⇑