Rudolf Tarnow


* 25.02.1867 Parchim
+ 19.05.1933 Schwerin


Rudolf Tarnow

Rudolf Heinrich Wilhelm Tarnow, geb. am 25. Februar 1867 in Parchim als Sohn eines Schumachers, er wächst hier auf, kommt nach seiner Einsegnung in die Kaufmannslehre bei einer Tuchfabrik, die er 1885 abschließt, ist von 1887 bis 1906 beim Militär, Soldat der großherzoglichen Leibkompanie in Schwerin und Zahlmeisteraspirant in Ludwigslust, danach übernimmt er als Betriebsinspektor die ökonomische Leitung der Länderheilanstalt Sachsenberg bei Schwerin; er stirbt am 19. Mai 1933 in Schwerin an den Folgen eines Herzleidens.

Tarnow war einer der populärsten niederdeutschen Volksdichter.

Denkmäler, Benennungen: Viele Straßen und Schulen in Mecklenburg-Vorpommern.

3,80
Permanenter Link zur Autorenseite


Ungedruckte Werke (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


92 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉