Gustav Stille


* 21.11.1845 Steinau
+ 07.02.1920 Stade

Arzt


Gustav Stille

Gustav Wilhelm Bernhard Stille, geb. am 21. November 1845 in Steinau, Kr. Hadeln [Kr. Cuxhaven] als Sohn eines Pfarrers, er wird hier von seinem Vater unterrichtet, besucht ab 1860 das Gymnasium in Stade, ab 1867 studiert er in Tübingen, Kiel, München und Halle Medizin, promoviert 1872 in Kiel und lässt sich als praktischer Arzt in Ihlienworth (nahe Steinau) und ab 1903 in Stade nieder, er stirbt hier am 7. Februar 1920.

Denkmäler, Benennungen: 1938 wurde in Hamburg-Bergedorf eine Straße nach Gustav Stille benannt, 2006 wegen seiner antisemitischen Schriften umbenannt.

de.wikipedia
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


12 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉