Moritz Jahn


* 27.03.1884 Lilienthal
+ 19.02.1979 Göttingen

Volksschulrektor


Moritz Jahn

geb. am 27. März 1884 in Lilienthal, er verlebt seine Jugend in Hannover-Linden, er besucht von 1901 bis 1904 das Lehrerseminar in Hannover, wird Volksschullehrer, von 1906 und 1921 Lehrtätigkeit an den Lehrerbildungsanstalten in Aurich und Melle, 1921 wird er Rektor in [Göttingen-]Geismar, studiert nebenbei ab 1921 in Göttingen Philologie und Kunstgeschichte, im Dritten Reich widersprüchliche Haltung zum Regime, er geht 1943 in den Ruhestand; er stirbt am 19. Februar 1979 in Göttingen-Geismar.

1936 Literaturpreis der Provinz Hannover
1959 Fritz-Reuter-Preis [Carl Toepfer Stiftung F.V.S.]
Bundesverdienstkreuz / Großes Bundesverdienstkreuz
Niedersächsischer Verdienstorden / Großes Verdienstkreuz
1944 Ehrendoktor der Universität Göttingen

BLO; NA,101
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


15 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉