Johannes Freder


* 29.08.1510 Köslin
+ 25.01.1562 Wismar


Johannes Freder

Johannes Freder (auch Fret(h)er, Fretter oder Irenaeus), geb. am 29. August 1510 in Köslin als Sohn eines Ratsherrn und Bürgermeisters, er studiert ab 1524 in Wittenberg, erwirbt 1532 den Magister, wird 1537 Konrektor an der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg, 1540 Lektor und Pastor am Dom; 1547 wird er in Stralsund Superintendent, aber wegen seiner ablehnenden Haltung zum Augsburger Interim entlassen, 1549 Berufung zum Professor der Theologie an die Universität Greifswald, 1550 zum Superintendenten von Rügen; danach wird er Superintendent in Wismar und ist von 1557 bis 1559 einer der wichtigsten mecklenburgischen Kirchenvisitatoren; er stirbt am 25. Januar 1562 in Wismar.

de.wikipedia.org
(zuletzt besucht: 2016-11-02)
Permanenter Link zur Autorenseite


10 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉