Hinrich Kruse


* 27.12.1916 Toftlund
+ 17.07.1994 Braak

Lehrer


geb. am 27. Dezember 1916 in Toftlund, Nordschleswig, als Sohn des Lehrers und Volkskundlers Johann Kruse, er wächst in Dithmarschen auf, besucht die Volksschule in Burg, dann in [Hamburg-]Altona, ab 1928 besucht er die Oberrealschule in Altona, ab 1936 studiert er in Kiel an der Hochschule für Lehrerbildung, von 1938 bis 1946 ist er Soldat, dann Volksschullehrer in Schwissel, 1958 bis 1970 in Braak, danach in Rickling, Kr. Segeberg; er stirbt am 17. Juli 1994 in Braak.

1965 Hans-Böttcher-Preis [Stiftung F.V.S. Hamburg]
1974 Quickborn-Preis
1979 Fritz-Reuter-Preis [Carl Toepfer Stiftung F.V.S.]

LnA
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


26 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉