Hermann Wette


* 16.05.1857 Herbern
+ 10.08.1919 Wiesloch


geb. am 16. Mai 1857 in [Ascheberg-]Herbern im Reg.-Bez. Münster als Sohn eines Kaufmanns; er besucht das Gymnasium in Herbern und ab 1871 in Münster, studiert 1876-1880 in Bonn u. a. Orten, promoviert 1880 in München, er heiratet 1881 die schriftstellerisch tätige Adelheid Humperdinck, Schwester des Komponisten Engelbert H., er lebt ab 1881 als Arzt in Köln, wird 1909 Sanitätsrat als Hals-, Nasen- Ohrenarzt; er stirbt am 10. August 1919 in einer Pflege- und Heilanstalt in Wiesloch bei Heidelberg.

Nachlass: WLA Hagen

1,121; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Vertonungen (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


10 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 10 (von 10 gesamt)

Plattdeutsche Kriegsgedichte aus Westfalen 1914-1918 〉〉
Greven: Selbstverlag, 2016

Katt un Mus 〉〉 : Mi-Ma-Müseken, o blif schön in din Hüseken ; Ausg. für mittlere, tiefe Stimme
Köln: 2000

Mauderspraok 〉〉 : Kleine Auswahl aus den Gedichten
Münster: Aschendorff, 1965

Katt un Mus 〉〉 : Lied mit Klavierbegleitung
Leipzig: Brockhaus, 1916

Westfälische Kriegsgedichte 〉〉
Jena: Diederichs, 1914

Pingsteblaumen 〉〉 : Neueste westfälische Gedichte
Leipzig: Grunow, 1910

Neue westfälische Gedichte 〉〉
Leipzig: Grunow, 1909

Spökenkiker 〉〉 : Die Geschichte einer verirrten Menschenseele
Leipzig: Grunow, 1907

Westfäliche Gedichte 〉〉
2. Aufl./Tsd. Berlin: Ahn, 1896

Was der Wind erzählt 〉〉 : Poesien in niederdeutscher Mundart
Köln: Ahn, 1884