Matthias Claudius


* 02.01.1740 Reinfeld
+ 21.01.1815 Hamburg


Matthias Claudius

geb. am 2. Januar 1740 in Reinfeld bei Lübeck; er besucht die Lateinschule in Plön, wird 1859 Student in Jena, arbeitet 1764 als Sekretär des Grafen Holstein in Kopenhagen, danach Mitarbeiter an Zeitungen, 1770-75 Redakteur des 'Wandsbecker Boten' in Wandsbek, 1776 Redakteur in Darmstadt, 1777 Rückkehr nach Wandbek, freier Schriftsteller und Erzieher, 1785 Jahresgehalt durch den dänischen Kronprinzen Friedrich, 1788 Bankrevisor, 1814 Übersiedelung zu seinem Schwiegersohn Perthes nach Hamburg, wo er am 21. Januar 1815 stirbt.

1,66; 3,17
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

An den Naber mith Radt: "Sendschreiben an Sr. Hochgräflichen Exzellenz den Grafen Friedrich von Reventlau" 〉〉
1805