Klaus Witt


* 10.10.1890 Damp
+ 26.04.1964 Flensburg


Klaus Witt

geb. am 10. Oktober 1890 auf Gut Damp bei Eckernförde als Sohn eines Lehrers, er wächst in Schwansen auf, besucht in Flensburg das Gymnasium, studiert in München und Kiel Philologie, ist von 1913 bis 1916 wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Schleswig-Holsteinische Wörterbuch (Prof. Mensing), ab 1920 ist er 20 Jahre Studienrat in Flensburg, danach Leiter des Presse- und Kulturamtes von Flensburg, später Archivverwalter; er stirbt am 26. April 1964 in Flensburg.

Mitarbeiter mehrerer nd. Zeitschriften, Gründer u. Leiter des Niederdeutschen Bühnenbundes.

NA,215
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉


13 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉
1 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉